Lyrics

Folge ihm nach

Hast keine Hoffnung, fühlst dich allein?

Warum nur alles - kann es das sein?

Auf der Suche nach Liebe und Sinn

fragst du dich oft, wo geht das noch hin?

 

Was ist der Weg?

Wo ist das Ziel?

 

Folge ihm nach!

Dann wirst du es sehn - er ist für dich da 

und du wirst verstehn.

Nimm seine Hand, er wartet darauf.

Er sehnt sich nach dir, komm mach dich auf!

 

 

Hast keinen Mut mehr und keine Kraft.

Am Kreuz hat Jesus alles vollbracht. 

Hat sich selbst für dich hingegeben. 

Sein Tod schenkt dir das wahre Leben. 

 

Er ist der Weg!

Er ist das Ziel!

 

Folge ihm nach!

Dann wirst du es sehn - er ist für dich da 

und du wirst verstehn.

Nimm seine Hand, er wartet darauf.

Er sehnt sich nach dir, komm mach dich auf!

Ihm allein

Eine Frau verzweifelt, verschmutzt. 

Verachtet, verpöhnt - doch benutzt. 

Voll Sünde und Schuld ist ihr Leben, 

doch will sie das kostbarste geben!

 

Ihm allein schenkt sie ihr Herz. 

Er kennt ihren ganzen Schmerz. 

Er kennt ihren ganzen Schmerz.

 

Sie fasst allen Mut, geht zu ihm,

kniet sich vor seine Füsse hin. 

Wäscht sie mit Tränen und ihrem Haar. 

Er sieht nicht darauf, was einmal war. 

 

 

Ihm allein schenkt sie ihr Herz. 

Er kennt ihren ganzen Schmerz. 

Er kennt ihren ganzen Schmerz.

 

Sie fängt sie ein neues Leben an.

Tut Buße, kehrt um, glaubt daran,

dass Jesus alles vergeben hat.

Geht mit ihm von nun an jeden Tag.

 

 

Ihm allein schenkt sie ihr Herz. 

Er heilt ihren ganzen Schmerz. 

Er heilt ihren ganzen Schmerz.

 

Gib allein, Jesus dein Herz!

Er kennt deinen ganzen Schmerz

und heilt deinen ganzen Schmerz.

 

Wie Du mich siehst

Du siehst mich als ein Kind von dir

und schenkst deine große Liebe mir. 

Ich werd es nie begreifen können, 

was du über mich denkst und wie du mich siehst.

 

Du sagst all deine Wege sind mir bekannt. 

Jede gute Gabe kommt aus meiner Hand. 

Wenn du traurig bist, bin ich dir nah. 

In allen Nöten als dein Vater da. 

 

Ich weiß wann du sitzt und wann du gehst. 

Sogar die Haare auf deinem Kopf sind gezählt. 

Ich hab dich wunderbar gemacht. 

Schon vor Beginn der Welt an dich gedacht!

 

Mehr als du denkst kann ich tun für dich.

Nimm den Liebesbeweis von mir an für dich!

Meinen Sohn hab ich für dich gegeben, 

nur durch ihn hast du das Leben. 

 

Ich liebe dich mein teures Kind 

und freu mich wenn wir einst zusammen sind. 

Dann bist du bei mir daheim 

und ich werde immer bei dir sein!

Einfach Leben

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn. 

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn!

 

Du gibst mehr als ich je brauch, an jedem neuen Tag. 

Schenkst mir deine Gerechtigkeit, auch wenn ich versag. 

Hälst an deiner Liebe fest, auch wenn ich untreu bin

und streckst mir schon von weitem offene Arme hin. 

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn. 

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn!

 

Nimmst mich fest an deine Hand auch wenn ich´s oft nicht seh.

Doch dieses unsichtbare Band zeigt dass ich sicher steh. 

Du legst Freude in mein Herz, wie sonst es niemand kann - 

und darüber fange ich mit loben und preisen an!

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn. 

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn!

 


Wer zu dir kommt, der wird nie mehr hungern. 

Und wer an dich glaubt, hat nie wieder Durst!

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn. 

 

Mit dir kann ich einfach Leben - 

dir will ich alles geben, dir meinem Herrn,

will ich ganz gehörn!

In meinen Zweifeln bist Du da

Ich kann bald nicht mehr!

Wie lange dauerts noch bis du

mein Gebet erhörst?

So lang wart ich schon und meine

Zuversicht ist beinahe zerstört. 

 

Ist meine Bitte zu groß für dich?

Absurd, verrückt, ohne Sinn nur unmöglich.

Als dein Ohr sie jemals erhört und es hat alles keinen Wert.

 

In meinen Zweifeln bist du da -

auf wundersame Weise dann ganz nah!

Du nimmst mich in den Arm und sagst: "Ich lieb dich".

Und plötzlich fällt mir wieder ein, es ist toll dein Kind zu sein.

Wie konnt ich nur denken, ich sei dir egal.

 

Nun geh ich voran mit Kraft und Mut

und denke alles ist jetzt gut.

Doch mein Glaube reicht nur einen Steinwurf

bis zur nächsten Probe weit.

 

Fühl mich doch so klein und schäme mich.

Bin in deinen Augen sicher jämmerlich!

Wie kann ich vor dir je bestehn und mit dir durch die Wüste gehn?

 

In meinen Zweifeln bist du da -

auf wundersame Weise dann ganz nah!

Du nimmst mich in den Arm und sagst: "Ich lieb dich".

Und plötzlich fällt mir wieder ein, es ist toll dein Kind zu sein.

Wie konnt ich nur denken, ich sei dir egal.

 

Du freust dich an mir auch wenn ich dir nichts geben kann.

Und wenn ich versag fängst du mit mir von vorne an.

 

In meinen Zweifeln bist du da -

auf wundersame Weise dann ganz nah!

Du nimmst mich in den Arm und sagst: "Ich lieb dich".

Und plötzlich fällt mir wieder ein, es ist toll dein Kind zu sein.

Wie konnt ich nur denken, ich sei dir egal.

 

Ich lass' mich darauf ein

Ich lass mich darauf ein, gebe dir mein Leben hin.

Ich lass mich darauf ein, auch wenn ich nicht würdig bin!

 

Doch du sagst komm zu mir, lass alles hinter dir.

 

Denn du willst mein Vater sein, lässt mich nie allein, 

deine Liebe ist so groß!

Und ich lass mich darauf ein, ganz dein Kind zu sein, 

lasse alles los.

 

Ich lass mich darauf ein, bringe meine Schuld zu dir. 

Ich lass mich darauf ein, Angst und Zweifel sind in mir. 

 

Doch du sagst komm zu mir, lass alles hinter dir.

 

Denn du willst mein Vater sein, lässt mich nie allein, 

deine Liebe ist so groß!

Und ich lass mich darauf ein, ganz dein Kind zu sein, 

lasse alles los.

 


Ich lass mich darauf ein, schau nur leere Hände an.

Ich lass mich darauf ein, hab nichts das ich geben kann. 

 

Doch du sagst komm zu mir, lass alles hinter dir.

 

Denn du willst mein Vater sein, lässt mich nie allein, 

deine Liebe ist so groß!

Und ich lass mich darauf ein, ganz dein Kind zu sein, 

lasse alles los.

Befreit

Feindschaft, Stolz und Bitterkeit. 

Habsucht, Geldgier und auch Neid. 

So will ich doch gar nicht sein - aber oft holt es mich ein.

 

Wenn ich´s dann merke schäm ich mich 

Und weiß ohne dich schaff ich´s nicht!

 

Befreit durch deine Liebe.

Befreit durch deine Gnade. 

Befreit zum Leben - nur durch dich bin ich frei. 

JESUS.

 

Ärger, Frust und Eifersucht. 

Ehrgeiz, Ego und auch Wut. 

Das will ich doch besiegen, doch wie in den Griff kriegen?

 

Du zeigst mir wie es gehen kann,

zieh deine neuen Kleider an!

 

Befreit durch deine Liebe.

Befreit durch deine Gnade. 

Befreit zum Leben - nur durch dich bin ich frei. 

JESUS.

 

Güte, Treue, Freundlichkeit.

Frieden und Barmherzigkeit.

Das will ich jedem geben - aus der Frucht will ich leben!

 

Durch dich kommt das Beste in Sicht,

aus mir heraus ginge das nicht!

 

Befreit durch deine Liebe.

Befreit durch deine Gnade.

Befreit zum Leben - nur durch dich bin ich frei.

JESUS.

Anders

Du siehst die Menschen, wie sie wirklich sind. 

Verletzend und hart, von Selbstsucht bestimmt. 

Schnell zum Zorn und nur langsam in Geduld. 

Jeden bewerten, doch selbst voller Schuld.

Finger erhoben, andere mahnen. 

Nur um für sich selbst Wege zu bahnen.

 

Du bist ganz anders!

Du lädst uns ein, dir zu vertrauen um frei zu sein.

 


Du siehst die Herzen, wie sie wirklich sind.

Auf sich gerichtet und für andre blind. 

Verschlossen, eiskalt, niemandem vertraun.

Die Fäuste geballt, nur auf eignes schaun. 

Verletzt, verbittert voll Schmerzen und Leid.

Bloß oft nicht selbst zur Vergebung bereit. 

 

Du bist ganz anders!

Du lädst uns ein, dir zu vertrauen um frei zu sein.

 

Herr lass uns die Andern mit deinen Augen sehn
im Licht deiner Liebe unsrem Stolz widerstehn.

 

Du bist ganz anders!

Du lädst uns ein, dir zu vertrauen um frei zu sein.

Ich weiss was Liebe ist

Ich war verlassen, bis du mich gerufen hast. 

Ich war verloren, bis du mich gefunden hast. 

 

Verborgen im Schatten, bis dein Licht mich traf!

 

Jetzt kann ich glauben:

Wenn ich falle, dann hälst du mich fest.

Wenn ich gehe, begleitest du mich.

Und ich fühle dich in meiner Nähe und weiß was Liebe ist!

 

Da ist kein Berg mehr, der zu hoch und mächtig ist. 

Kein Fluss der zu breit zum hinüberfahren ist.

 

Die Nacht nie mehr finster, nichts was trennen kann!

 

Jetzt kann ich glauben:

Wenn ich falle, dann hälst du mich fest.

Wenn ich gehe, begleitest du mich.

Und ich fühle dich in meiner Nähe und weiß was Liebe ist!

 

Keine Worte diese Liebe zu beschreiben -
nichts was verleichbar ist!

 

Jetzt kann ich glauben:

Wenn ich falle, dann hälst du mich fest.

Wenn ich gehe, begleitest du mich.

Und ich fühle dich in meiner Nähe und weiß was Liebe ist!

Gott sei mit Dir

Der Herr unser Gott sei mit dir.

Verlasse dich nicht, steh dir bei.

Er neige dein Herz zu ihm hin, 

damit du auf seinem Weg gehst.

 

Jeden Tag neu. Jeden Tag neu.

 

Der Vater schenke dir Freude.

Er segne dein Denken und Tun.

Möge dich allzeit behüten.

Ganz nah bei dir sein immerzu.

 

Friede mit dir. Friede mit dir. 

 

Sein Segen soll dich begleiten. 

Seine Hand stets über dir sein. 

Damit es die Welt sehen kann, 

dass niemand Gott ist als der Herr.

 

Jesus allein! Jesus allein!